Vita


 

 

Start/ Mitteilungen

Bewerbungssachen

eisingerschmidt@aol.com

   
 

Persönliches

vorher *

Dr. Claudia Eisinger-Schmidt

 

geb. 26.07.46

verheiratet, 1 Kind

München

Schulbildung

1952 - 1956

 

 

 

Volksschule in Augsburg

1956 - 1965

Gymnasium in Augsburg

1965

Abitur

Studium und Berufsausbildung

1965 - 1972

 

LMU München:

Studium der Theaterwissenschaften

Studium Höheres Lehramt (D/G/SK):

Germanistik

Geschichte (Schwerpunkt:Bayern, Mittelalter)

Politische Wissenschaften

1972

1. Staatsexamen

1972 - 1975

Referendariat Gymnasium

1975

2. Staatsexamen

1989 - 1992

Weiterbildung zur Graphologin (Berufsverband Geprüfter Graphologen/Psychologen)

1995 - 1998

Weiterbildung zur Legastheniepädagogin

Wissenschaftliche Tätigkeit

1976 - 1982

 

* Freie Mitarbeiterin bei der Bayerischen Akademie der 

   Wissenschaften in München

1982

* Promotion (LMU München)

Berufstätigkeit

1976 - 1982

 

ab 1982

 

2003 - 2013

ab 2013

 

* Lehrerin an der Blochererschule in München (Berufsfach-

   schule für Innenarchitektur und Kommunikationsdesign)

* Lehrerin an den GBS- und Sabel-Schulen (Technik und

   Wirtschaft) in München mit Sonderaufgaben

* stv. Schulleiterin Fachakademie für Wirtschaft

* Lehrerin und Studienberatung GBS (Wirtschaft und Technik)

 

nachher **

 

Bitte beachten: Die gesellschaftskonforme Politur eines Lebenslaufes muss von wirtschaftsenglischen und lateinischen Begriffen durchtränkt sein und auch bescheidene Kenntnisse der Materie wenigstens zu eigenständigen Kompetenzfeldern aufplustern.

Wissenschaftliche Tätigkeit

1976 - 1982

 

** Freelance Projectmanagement bei der Bayerischen

Akademie der Wissenschaften, Kommission für

Bayerische Landesgeschichte

1982

** Promotion Dr. phil. an der LMU München (Neuere

Geschichte, Bayerische Geschichte, Mittelalterliche

Geschichte, Neuere Deutsche Literatur)

** Dissertation: Herrschaftsentwicklung und Herrschafts-

strukturen im östlichen Allgäu beiderseits der Wertach,

veröff. als "Historischer Atlas von Bayern", Bd. 14

** Prädikat: magna cum laude

(sine plagio guttenbergense)

Berufstätigkeit

1976 - 1982

ab 1982

 

 

 

 

** Trainee Professional Academy for Interior Design und

Graphic Arts (Blocherer-Academy)

** Trainee und Management Special Services

Stiftung Sabel und GBS-Akademie

** Trainee und Information Reserch Departments

German Language und Social Studies,

** Customer Service Representative GBS

1995 - 1998

** Business Development Management Stiftung Sabel

Competenzcenter Dyslexia

ab 1998

 

2003 - 2013

 

ab 2013

** Senior Project Consultant und Supervision

Competenzcenter Dyslexia

** Vice Principal Professional Academy for Business and

Management (Fachakademie für Wirtschaft)

** Student Advisory Service

Special Knowleges

 

 

** Head Hunting State examined Business Managers

** Dyslexia Therapist

** Graphologic Expertising

** Trainee E-Business

** Web-Authoring

Memberships

 

 

 

 

** GEW - Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

** ISW e.V. - Institut für sozial-ökologische

Wirtschaftsforschung München e.V.

** Gesellschaft der Münchner Landeshistoriker e.V.

** Xing

** no Golfclubbing

References

   

Jährlich ca. 200 Studierende.

Meine bayernweit bekanntesten Schüler:

Ilse Aigner, ehem. Bundesministerin, bayer. Staatsministerin

(GBS-Fachschule für Elektrotechnik)

Willy Astor, Wortakrobat und Musiker

(GBS-Fachschule für Maschinenbau)

Andreas Steinfatt, GF Paulaner u. Nockherberg-Gastgeber

(GBS-Fachakademie für Wirtschaft)

* Grafik: "Donald hat Geheimnisse" (MM43/68), Zeichnungen: Carl Barks, Text: Dr. Erika Fuchs;

Frau Geheimrat Holzstock alias Mrs. J. Crowsfoot Dryskin of Turkey-on-the-Mohawk /Donald Duck